VfR Bad Lobenstein e.V.

VfR gewinnt Oettersdorfer Hallenturnier

Jörg Rühle, 05.02.2018

VfR gewinnt Oettersdorfer Hallenturnier

Unsere E-Junioren haben das sehr gut organisierte Hallenturnier des LSV 49 Oettersdorf gewonnen. Am Start waren in der Schleizer Boettgerhalle sieben Mannschaften, gespielt wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“.

Zum Auftakt gewannen die Koseltaler gegen den SV Blau Weiß Niederpöllnitz mit 2:0, im zweiten Spiel wartete mit dem 1.FC Wacker Plauen eine spielstarke Mannschaft auf den VfR.Die Vogtländer waren das klar überlegene Team,versäumten es nach ihrer Führung mit einer Reihe von hochkarätigen Torchancen das Spiel zu entscheiden.In dem Spiel wuchs unser Torwart Aaron Bartl förmlich über sich hinaus und verhinderte mehrmals weitere Gegentore, wie so oft im Fußball rächte sich der Plauener Chancenwucher und unser Team konnte in der Endphase noch den Ausgleich erzielen. Anschließend wurde der Gastgeber LSV 49 Oettersdorf mit 1:0 geschlagen. Im vierten Turnierspiel kam es zum Duell mit dem bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer OTG 1902 Gera, beflügelt durch die frühe Führung steigerten die VfR-Kicker nochmals ihre Leistung, gewannen auch dieses Spiel mit 2:0 und übernahmen die Tabellenführung. Auch im vorletzten Spiel wartete mit dem SV Blau Weiß Bürgel ein unbekannter Gegner auf den VfR, es wurde eine einseitige Begegnung zu Gunsten der Kurstädter, mit dem 3:0 wurde eine Medaille bereits abgesichert und im abschließenden Spiel gegen den TSV 1872 Langenwetzendorf benötigten die Bad Lobensteiner nur noch einen Punkt für den Turniersieg. Für den TSV ging es nur noch um eine gute Platzierung in der Endabrechnung und dem VfR war die Nervosität deutlich anzumerken, so lag das VfR Team schnell mit 0:2 im Rückstand und der Turniersieg schien verspielt,doch mit großartiger Moral wurde der Rückstand ausgeglichen. In der Schlussminute überschlugen sich dann nochmals die Ereignisse, Langenwetzendorf gelang die erneute Führung und dem VfR gelang zehn Sekunden vor der Schlusssirene der abermalige viel umjubelte Ausgleich.Bei der Siegerehrung wurde Torwart Aaron Bartl noch zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Beim VfR kamen folgende Spieler zum Einsatz: Aaron Bartl, Tom Hoffmann, Hashem Al Sakr, Hana Rühle ( 1 Tor), Wesley Kröller ( 1Tor), Jaffer Hossaini (3 Tore), Lenas Piltz (1 Tor), Felix Nickel (1 Tor), Paul Kracht (5 Tore)

Endstand:

1. VfR Bad Lobenstein 12:4 Tore 14 Punkte

2. 1.FC Wacker Plauen 13:3 Tore 13 Punkte
3. OTG 1902 Gera 11:4 Tore 13 Punkte
4. LSV 49 Oettersdorf 17:6 Tore 9 Punkte
5. TSV 1872 Langenwetzendorf 8:9 Tore 8 Punkte
6. SV Blau Weiß Bürgel 1:20 Tore 3 Punkte
7. SV Blau Weiß Niederpöllnitz 1:16 Tore 0 Punkte

 


Zurück