VfR Bad Lobenstein e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga JSO, 5.ST

SG VfR Bad Lobenstn.   FC Thüringen Jena II
SG VfR Bad Lobenstn. 2 : 5 FC Thüringen Jena II
(1 : 1)
C-Junioren   ::   Kreisoberliga JSO   ::   5.ST   ::   23.09.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Björn Müller, Dominik-Leon Salzmann

Assists

Tom Becker, Jannick Meißner

Torfolge

1:0 (34.min) - Björn Müller per Kopfball (Tom Becker)
1:1 (35.min) - FC Thüringen Jena II
1:2 (40.min) - FC Thüringen Jena II
2:2 (54.min) - Dominik-Leon Salzmann (Jannick Meißner)
2:3 (65.min) - FC Thüringen Jena II
2:4 (69.min) - FC Thüringen Jena II
2:5 (70.min) - FC Thüringen Jena II

Spiel auf Augenhöhe in Schlussminuten verloren

Mit dem FC Thüringen Jena II empfing man eine altbekannte Mannschaft aus der vergangenen Verbandliga-Saiosn der D-Junioren. Die Stärken waren also bekannt.

Der VfR zeigte sich in der ersten Halbzeit spielbestimmend und hatte auch die ersten beiden Torabschlüsse des Spiels durch Tom Becker für sich zu verbuchen. Jena war vor allem gefährlich nach Ballgewinn und geradlinigem Spiel auf die Spitzen. So zwangen sie Lennart Heyder im VfR-Tor zur ersten Glanztat nach 8 Minuten. Davon lies man sich jedoch nicht beeindrucken und hatte selbst nach 14 Minuten die große Chance zur Führung. Tom Becker`s Schuss hatten natürlich alle Bad Lobensteiner hinter der Linie gesehen, doch das Spiel ging weiter. Auf der Gegenseite blieb Jena vor allem nach schnellem Umschaltspiel gefährlich. Jenas Stürmer überwand schon Lennart Heyder, allerdings rettete Ali Hossaini den Ball kurz vor der Torlinie (17'). Das Spiel blieb danach weiter hochintensiv, es fehlten jedoch zwingende Aktionen nach vorne, sodass nur Halbchancen zu Buche standen. Aus einer dieser resultierte ein Eckball, den Björn Müller per Kopf zur verdienten Führung im Koseltal nutzte (34'). Diese währte jedoch nur kurz, denn Baier glich nur eine Minute später aus. 

Der Schock für den VfR kurz nach der Pause. EIn Ballverlust im Spielaufbau und Finn drehte das Spiel (40'). Die Koseltaler rannten nun immer wieder gegen die mit Libero spielenden Jenaer an. In der 53. Minuten kam dann der Ball auf VfR-Stürmer Dominik Salzmann, der Jena`s letzten Mann aussteigen lies und ins kurze Eck vollendete. Der Ausgleich, das Unentschieden zu diesem Zeitpunkt gerecht. Doch Thüringen Jena hatte nicht genug und nutzte einen Fehler im Spielaufbau der Koseltaler zur erneuten Führung 5 Minuten vor Schluss. Es blie also nicht mehr viel Zeit, um erneut auszugleichen. Die aufgerückten Bad Lobensteiner wurden nun noch zweimal ausgekontert, sodass das Ergebnis über den Spielverlauf hinwegtäuscht und zu hoch ausfiel. 


Quelle: Daniel Dittmar
Zurück