VfR Bad Lobenstein e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreispokal JSO, 2.R

SG VfR B. Lobenstein II   Post SV Jena II
SG VfR B. Lobenstein II 4 : 0 Post SV Jena II
(2 : 0)
2.Männer   ::   Kreispokal JSO   ::   2.R   ::   02.09.2017 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Nick Wachter, Christopher Kolb, Lucas Wildt

Gelbe Karten

Christopher Kolb, Andy Neumeister

Zuschauer

41

Torfolge

1:0 (23.min) - Nick Wachter
2:0 (36.min) - Nick Wachter
3:0 (65.min) - Christopher Kolb
4:0 (87.min) - Lucas Wildt

ZWEITE ELEMINIERT NÄCHSTEN KREISOBERLIGISTEN

In der 2.Hauptrunde war der Kreisoberligist SV POST Jena zu Gast im Helmsgrüner Sportpark. Die SG wollte natürlich auch diese Pokalhürde nehmen und in die nächste Runde einziehen. Kurz vor Spielbeginn ließ ein Regenguss den ohnehin schon schwer bespielbaren Platz noch tiefer werden.

Die Anfangsminuten waren geprägt von vielen Zweikämpfen und Fehlpässen auf beiden Seiten. Den ersten nennenswerten Schuss gab Jena aus 25m halblinker Position durch Duggert ab. Da musste sich Kessel schon mächtig strecken um den Ball noch zur Ecke zu parieren. Die SG wurde mit zunehmender Spieldauer besser und erarbeitete sich Chancen durch Wirkus, Hajcenko und Pfeifer. Vor allem Pfeifer war ein Aktivposten in der Offensive der Heimelf. Jena kam vor der Pause nur noch einmal gefährlich vor das Tor der Heimelf. Als Kessel weit außerhalb vom Strafraum mit dem Kopf klären musste, jedoch die Kugel zu einem Jenenser sprang und dann zu Duggert kam. Dieser scheiterte aber wieder am Keeper. Die SG ging nach schönem Spielzug durch Wachter, der eine Flanke von A.Hajcenko verwertete, mit 1:0 in Führung (23.). Danach wollten die Gäste den Ausgleich erzielen und waren bemüht sich Chancen zu erarbeiten. In erster Linie waren es Hitzer und Chung in der Zentrale der Jenenser die versuchten etwas auf die Beine zu stellen, jedoch war die Abwehr der "Zweiten" hellwach und ließ nicht anbrennen. Auf der anderen Seite markierte Wachter das 2:0 in der 36.Spielminute. Sein kapitaler Schuss aus 30m schlug unhaltbar im Netz des SV Post ein.

In der Halbzeit war das Trainerduo Weber/Funk zufrieden mit ihrer Mannschaft, warnte jedoch davor dass noch nichts entschieden ist.

Nach der Pause hatten die Gäste eine kleine Drangphase, diese die Heimelf unbeschadet überstehen konnte. Mehr als zwei Kopfbälle durch Villwock brachte man nicht zustande. So kam es in der 65.Minute zum 3:0 durch Kolb, wieder per Fernschuss. Bis zum Ende hatte die Heimmanschaft noch viele gute Aktionen um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Eine davon nutzte man in der 87.Spielminute zum 4:0 Endstand. Der Ball wurde von Kolb nach außen auf Wachter gespielt, auf Wirkus verlängert, der in die Mitte flach zu Wildt flankte und dieser nur noch einschieben musste.

Starker Pokalfight der SG, die nun gespannt ist wer als nächster Gegner ausgelost wird.


Fotos vom Spiel


Zurück