VfR Bad Lobenstein e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga - Staffel B, 5.ST

Bodelwitzer SV   SG VfR B. Lobenstein II
Bodelwitzer SV 3 : 5 SG VfR B. Lobenstein II
(2 : 1)
2.Männer   ::   Kreisliga - Staffel B   ::   5.ST   ::   16.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Nick Wachter, Philipp Krasser, Michael Narr

Assists

3x Juri Hajcenko, Pascal Eckert

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (23.min) - Michael Narr
1:1 (30.min) - Bodelwitzer SV
2:1 (33.min) - Bodelwitzer SV
2:2 (50.min) - Nick Wachter per Elfmeter (Juri Hajcenko)
2:3 (57.min) - Nick Wachter (Juri Hajcenko)
3:3 (66.min) - Bodelwitzer SV
3:4 (69.min) - Nick Wachter per Elfmeter (Pascal Eckert)
3:5 (89.min) - Philipp Krasser (Juri Hajcenko)

ZWEITE TRUMPFT NACH DER PAUSE AUF

Am Samstag wollten die Spieler der SG und das Trainerduo den nächsten Sieg einfahren, um den Kontakt zur Spitze der Liga herzustellen. Dieses Vorhaben merkte man den Gästen, zumindest offensiv, an. Nach 6 Minuten bereits die erste Chance durch J.Hajcenko per Kopf, nach einer Ecke von Wachter, den BSV-Keeper Gebel parierte. 2 Minuten später war J.Hajcenko Flankengeber für Krasser der neben das Tor köpfte. Die Heimelf erspielte sich aber auch ihre Möglichkeiten, weil die SG sich im Spielaufbau einige Fehlabspiele und Unkonzentriertheiten leistete. So war es Bergner der eine erste Duftmarke setzte, sein Schuss aus halbrechter Position ging links am Gehäuse vorbei. Gegnüber probierte es Kapitän Wirkus aus 20m, doch sein Versuch ging ebenfalls daneben. Nach einer guten Viertelstunde verpasste Müller(BSV) eine Hereingabe von links. Fast im Gegenzug kam der Ball im Mittelfeld zu Narr der 2 Gegenspieler stehen ließ und eiskalt ins linke Eck vollendete(23.). Danach kam die Heimelf besser in die Partie eben auch weil die SG sich zu lässig im Zweikampfverhalten präsentierte. Folgerichtig der Ausgleich durch Müller, der nach einer flachen Hereingabe von rechts nur noch einschieben musste(30.). Wenige Augenblicke später das 2:1 für den BSV wieder durch Müller(33). Hudeczek legte den Ball von der Grundlinie aus in den Rückraum nach dem er Kolb auf außen stehen ließ. Die direkte Antwort lieferte Wachter, sein Schuss wurde jedoch durch Gebel entschärft. Danach musste Schulze verletzt vom Platz, für ihn kam Eckert. Die letzten 10 Minuten passierte nichts mehr, der BSV war zufrieden das Spiel gedreht zu haben und die SG musste diesen Brocken erst einmal verdauen.

In der Halbzeit motivierte das Trainergespann die Spieler, noch nichts sei verloren aber man müsste noch aggresiver zu Werke gehen, vor allem defensiv, um das Spiel wieder herum zu biegen.

So kamen die Gäste auch gleich in der 49.Minute zum Ausgleich. J.Hajcenko wurde im 16er gelegt und es gab Elfmeter. Dieses Geschenk nahm Wachter gerne an und schickte Gebel ins falsche Eck. Bereits eine Minute später dreht die SG das Spiel. J.Hajcenko flankte von rechts lang auf den zweiten Pfosten, diese Wachter stark per Direktabnahme vollendete. In der 57.Minute ein Doppelpass im Strafraum durch Eckert und J.Hajcenko, den Hajcenko abschloß, jedoch zu unplatziert. Die nächste Chance gehörte wieder der SG, herausgespielt durch ihre zwei auffälligsten Akteure in diesem Spiel. Ein Eckball durch Wachter köpfte J.Hajcenko knapp vorbei. Nach einer guten Stunde gab es Freistoß für die Heimelf, der Ball wurde in den Strafraumgeflankt und Bayerle schloss per Flugkopfball ab, der Ball kullerte ins lange Eck zum Ausgleich. Wieder ein Schock für die "Zweite" aber man wollte unbedingt gewinnen. So kam im direkten Gegenzug die Antwort. Kolb chippte den Ball in den Strafraum zu Eckert, dieser wurde gefoult und es gab erneut Elfmeter. Den Strafstoß nutzte erneut Wachter zum Torerfolg(68.). Nun versuchte der BSV wieder zum Ausgleich zu kommen, jedoch stand jetzt die Defensive der SG. In der 88.Minute hätte J.Hajcenko seine Leistung mit einem Tor krönen können, doch im versagten die Nerven allein auf Torhüter Gebel zulaufend. Den Schlusspunkt setzte Krasser in MInute 89 als er den Ball über Gebel in die Maschen lupfte.


Zurück