VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht Testspiel, Testspiel

SG VfR B. Lobenstein   FC Thüringen Jena
SG VfR B. Lobenstein 3 : 1 FC Thüringen Jena
(1 : 0)
1.Männer   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   03.02.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sebastian Mai, Martin Wirth

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (21.min) - Sebastian Mai per Elfmeter
1:1 (70.min) - FC Thüringen Jena per Elfmeter
2:1 (75.min) - Sebastian Mai
3:1 (86.min) - Martin Wirth

MANCHMAL IST BEWEGUNG (FAST) ALLES

Zweimal mussten bereits vereinbarte Testspiele der Koseltaler gegen den FC Thüringen
Jena in der jüngeren Vergangenheit wegen des Wetters abgesagt werden. In der Nacht
zum Samstag versuchte es Petrus erneut, mit einer 5 Zentimeter starken Schneedecke,
der Vorbereitung einen Strich durch die Rechnung zu machen. Doch es taute an, die
Linien waren schnell freigeräumt und so konnte auch der Ball rollen.

Das man aber auf einem glatten Geläuf spielerisch keine Wunderdinge erwarten darf,
war jedem schnell klar. Spätetens, als Sebastian Mai früh der Ball versprang und es nicht
schon in der 2. Minute die Führung für den VfR gab. Als diese nach 21 Minuten vom
Elfmeterpunkt fiel, hätte der VfR eigentlich schon 3 : 0 führen müssen, doch eine Ballkontrolle
ist auf dem rutschigen Untergrund doch schwieriger. Dennoch beherrschten die Hausherren
den Kreisoberligisten nach Belieben, ließen in der Abwehr kaum eine Torannäherung zu,
versäumten es aber, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. So endete die 1. Halbzeit
mit weiteren guten Chancen, bei der sich Jenas Keeper Mario Oertel mehrfach auszeichnen
konnte.

In der zweiten Halbzeit vermisste man zunächst die Zielstrebigkeit auf eine Resultatsverbesserung.
Man ließ nun auch die Gäste mitspielen, was nun auch zu Chancen vor dem Steinbach-Tor führte.
Aber auch der VfR Schlußmann brachte mit einer Rutscheinlage, wie in der ersten Hälfte gegenüber, den
Elfmeterpfiff. Szymon Kowalik nutzte dies mit einem trockenen Schuss zum 1 : 1 Ausgleich ( 70.).
Doch der Landesklassist besann sich noch einmal seiner offensiven Qualitäten, wenn auch Hölzel
und Linke weiterhin fehlten. Bei einem langen Ball verschätzte sich der eingewechselte Jenaer
Ersatzkeeper Daniel Jahns, schlug beim Herauslaufen über das Leder, so das Mai das Streiobjekt
nur noch ins leere Tor schieben brauchte ( 75.). Den Schlußpunkt setzte schließlich der aufgerückte
Martin Wirth, der das Zuspiel von Marcus Richter ins Netz zirkelte ( 83.). Um in den Spielfluss zu
kommen, hatte dann dieser Test doch noch seine Aufgabe erfüllt.


Fotos vom Spiel


Zurück