VfR Bad Lobenstein e.V.

1.Männer : Spielbericht 11Teamsports LANDESKLASSE St.1, 2.ST

SG VfR B. Lobenstein   SV BW Neustadt
SG VfR B. Lobenstein 2 : 2 SV BW Neustadt
(0 : 0)
1.Männer   ::   11Teamsports LANDESKLASSE St.1   ::   2.ST   ::   07.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

David Linke, Sebastian Mai

Assists

David Linke, Sebastian Mai

Zuschauer

180

Torfolge

0:1 (50.min) - SV BW Neustadt
0:2 (60.min) - SV BW Neustadt
1:2 (81.min) - David Linke (Sebastian Mai)
2:2 (88.min) - Sebastian Mai (David Linke)

NEUSTADT LÄSST VfR - SERIE PLATZEN

Mit einem "blauen Auge" kam der VfR Bad Lobenstein im Nachholespiel am Samstag
beim SOK - Derby gegen die Gäste aus Neustadt davon. Zwar riss die beeindruckende
Serie von vier Pflichtspielsiegen in Folge gegen die Blau Weißen, dennoch hätte es
auch noch schlimmer kommen können.

Denn nach 50 Minuten erzielte Martin Köhler die Führung für die Gäste, der
mustergültig herausgespielte Konter ließ die VfR Abwehr "sehr alt" aussehen.
Und als nach einem abgewehrten Ball Markus Strobel 10 Minuten später den
Hammer auspackte und sein Geschoß erneut im VfR Kasten einschlug, gab
keiner der VfR - Fans unter den 180 Zuschauern noch einen Pfifferling auf die
Heimmannschaft. Denn in dem (fast) körperlosen Spiel der Hausherren konnten
die Neustädter immer wieder die entscheidenden Zweikämpfe gewinnen und
sich selbst gute Möglichkeiten erarbeiten. So musste man schon tief durchatmen,
als Mitte der 1. Hälfte der Ball an die VfR Querlatte knallte oder Marcel Käpnick
kurz vor der Pause den Ball entlang der Torlinie flankte, aber keinen Abnehmer fand (45.).
Der VfR zelebrierte dagegen erneut das Quergeschiebe, und wenn es doch einmal
spitz nach vorn ging, versagten David Linke (16.) oder Sebastian Mai (20.) die Nerven.
Auch Marcus Richter hatte einmal freie Bahn zum Abschluß, er entschied sich aber
an der 16-Meter-Linie für eine Ablage (25.), was die Gefahr für Neustadt bereinigte.
Das einzig Positive bis zum Halbzeitpfiff war somit  die gebliebene Spannung im Derby.

So wirkten die beiden Gegentreffer zu Beginn der zweiten Spielabschnittes schon
wie K.O. Schläge für den VfR. Doch mit der Herreinnahme von Hendrik Röppischer
kam noch einmal so etwas wie Willen in Mannschaft. Denn Röppischer schoß nun
auch einmal aus der 2. Reihe, wurde grenzwertig im Strafraum von Köhler gestoppt und
ging dahin, wo es auch einmal weh tut. So gab es nach 81 Minuten einen Freistoß,
den Sebastian Mai zu David Linke an den langen Pfosten brachte. Er konnte sich drehen
und fand die Lücke zum Anschlußtreffer. Jetzt waren nicht nur die Fans munter, jetzt
war der letzte Wille beim VfR angestachelt und die Gäste schwammen. Das konnte
Sebastian Mai nutzen, der, super von Linke bedient,  den Ball noch an Christoph Haase
vorbei schieben konnte (88.).

Neustadts Trainer Rene Grüttner sprach nach der Partie von einem "ärgerlichen" Punkt,
hätte seine Mannschaft doch eine perfekte englische Woche mit drei Siegen abliefern können.
"In den letzten 10 Minuten darf man kein 2:0 mehr aus der Hand geben", anerkannte aber auch,
daß sich der VfR dieses Remis verdient hatte. VfR - Trainer - Vertretung Matthias Grüner war
dann doch noch überrascht, dass seine Mannschaft Charakter gezeigt hatte, behaftet jedoch
mit der Fragestellung, " ...warum nur so spät ?".

 


Fotos vom Spiel


Zurück